"Der Müllfluch"

Installation und Performance gegen Littering
am Seeufer des Greifensees

Robert Rickli
Sommer 2016

Der Jungkünstler machte bereits im Februar und März 2016 mit der Ausstellung „Malerei und Müll“ in der galerie- frjz in Uster auf das Anliegen aufmerksam, sorgsam mit Ressourcen und der Umwelt umzugehen.

Das Projekt soll auf den Müll am Seeufer des Greifensees und die Arbeit der Angestellten des Werkhofes aufmerksam machen. Ihre meist unsichtbare Arbeit, da sie den Abfall ja ununterbrochen einsammeln, wird für ein Wochenende sichtbar. Die Aktion gehört zur Antilitteringkampagne „Mitenand für Griifesee“ der Gemeinde Greifensee.

"Der Müllfluch" - Installation und Performance

Der Greifensee wird verflucht und versinkt im eigenen Müll. Robert Rickli baut daraus einen Müllkönig auf der Schlosswiese auf. Dieser steht symbolisch für den Müllfluch. Der Fluch wird beendet durch den Sturz des Königs am Ende des Wochenendes. Dann wird auch der ganze Müll hoffentlich „ein für allemal“ eingesammelt sein.

 

galerie frjz – plattform für jungkunst Freiestrasse 19 | 8610 Uster | 044 941 14 50