Mitglied werden

Werden Sie Mitglied des Vereins «Freizeit- und Jugendarbeit Region Uster» und unterstützen Sie die Jugend- und Freizeitarbeit des frjz.

Mitglied sein hat Vorteile:

  • Reduktion bei Raummieten

Die «Kollektivmitgliedschaft» richtet sich an mittellose Gruppen und Non-Profit-Organisationen (frjz entscheidet im Einzelfall).

Kosten: Fr. 50.00/Jahr

 

Die «Familienmitgliedschaft» begünstigt alle Familienmitglieder.
Kosten: Fr. 50.00/Jahr

 

Alle Übrigen werden «Einzelmitglied».
Kosten: Fr. 30.00/Jahr

 

Mitgliedschaft beantragen direkt mit diesem Online-Formular.

Wir freuen uns auf Sie!

Portrait

Der Verein Freizeit- und Jugendarbeit Region Uster, VFJRU, wurde 1965 gegründet und ist politisch und konfessionell unabhängig. Er organisiert und betreibt in der Stadt Uster Gemeinwesenarbeit.

Vorstand

Marc Meyer, Präsident, Architekt
Andrea Rieser, Aktuarin

Daniel Frey, Beisitzer, Hausdienst GZ Hirzenbach Zürich

Irene Fehr, Beisitzerin, Grafikerin

Noch vakant ist das Ressort Finanzen (Interessierte melden sich gerne bei info(at)frjz-uster.ch).

 

Delegierte aus den Betriebsgruppen

Carmen Saner, BG «al gusto»

Till Sander, BG Handeln

Lisa Schirinzi, BG Tanzen

Lotti Maurer, BG Werken

Shervin Aiyobi, BG Jugendanimation

Geschichte

Der Verein Freizeit- und Jugendarbeit Region Uster wurde 1965 gegründet. Unter Mitwirkung der Ustermer Bevölkerung wurde das Jugend- und Freizeithaus im Oktober 1966 in Betrieb genommen. Ein Jahr später 1967 wurde der erste halbamtliche Leiter angestellt. Mit der Anstellung eines vollamtlichen Leiters Mitte 1969 wurden die Angebote laufend ausgebaut. 

An der Gemeindeabstimmung vom 20. Mai 1973 stimmten die Stimmberechtigen über die langfristige Unterstützung des Jugend- und Freizeithauses ab, mit dem Ziel dem Betrieb eine solide Basis zu geben. 1998 stimmte die Ustermer Bevölkerung an der Urne mit einem hohen JA-Anteil über einen Kredit für einen Neubau ab. Im Jahre 2001 konnte das Haus unter der neuen Bezeichnung «frjz – Freizeit- und Jugendzentrum» eröffnet werden.

Im Laufe der Jahre wurde die professionelle Jugendarbeit weiter ausgebaut. 2007 nahm der Verein auch die Mobile Jugendarbeit in sein Angebot auf. Am 27. Mai 2009 stimmte die Generalversammlung einer Statutenänderung zu und änderte auf Grund von Entwicklungen im Jugendbereich den Vereinsnamen von «Verein Jugend- und Freizeithaus Uster» zu «Verein Freizeit- und Jugendarbeit Region Uster».

Im Januar 2010 übernahm der Verein zusätzlich die Verantwortung für den Betrieb des Jugendhauses Greifensee (jUNG) vom Verein Jugend- und Freizeitarbeit Greifensee und führte dieses mittels Leistungsvertrag mit der Gemeinde Greifensee.

Die Offene Jugendarbeit wird seit dem 1. April 2020 durch die Stadt Uster organisiert. Der Verein ist seither nur noch für den Betrieb des Freizeit- und Jugendzentrums «frjz» verantwortlich.


Download
Leitbild
Leitbild_VFJRU_2010.pdf
Adobe Acrobat Dokument 264.8 KB
Download
Statuten
frjz_statuten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 104.6 KB


sämtliche Jahresberichte seit 2006 finden Sie hier.